„Power-IRT“ kompakte und nachhaltige Stabilisierung mit IRT vom 19.07.2024 bis 20.07.2024 (= 2 Tage)

Freiburg
(Google Maps)
19.07.2024 - 20.07.2024 (= 2 Tage)
Dozent:
Ginter, Anita
Website Anmeldung:
praxis.ginter@web.de

Injury first (Zitat Wally Schmitt) – dieser Grundsatz gilt in der AK immer noch. Hier führen jedoch viele Wege nach Rom und verlaufen kann man sich dabei auch noch.

In diesem Kurs wird das Thema Injury als gestörtes Koordinations-Muster bearbeitet. In dieser komplexen Aufbereitung kann pro Sitzung ein ganzes Muster an Injury Regionen, die zu einer Störung des Systems beitragen abgearbeitet werden. Die neurologische Vernetzung zu den Hirnnerven und wichtigen faszialen Übergängen ist ebenfalls Teil dieser Herangehensweise. Durch die Kombination mit osteopathischen Techniken bei der Auflösung ist die Veränderung nachhaltig, d.h. auch strukturell wahrnehmbar.  

Der Einsatz der Sondermeridiane neben den üblichen Akupunkturpunkten schützt das System und damit den Klienten vor Retraumatisierung und Überforderung des Systems.

Es werden neben Nadeln weitere atraumatische Techniken zur Stimulation der notwendigen Akupunkturpunkte vorgestellt sowie weitere spezielle Techniken zur Unterstützung der Musterauflösung in Kombination mit osteopathischen Techniken z.B. Einsatz von Stimmgabeln als Vibration.

 

Voraussetzungen:

Basisdiplom AK, Grundkenntnisse craniosakrale Therapie, Akupunkturkenntnisse sind hilfreich

 

Dozentin: Dr. Anita Ginter DIBAK

Datum: 19.07.2024 ab 14.00 bis 19.00, 20.07.2024  9.00-18.00 jeweils mit Pausen

Ort: Freiburg, genauer Ort wird noch angegeben je nach Kursgröße

 

Infos und Anmeldung: praxis.ginter@web.de, Tel. 0761-7679090